skip to Main Content
Starkheim 3 | 84453 Mühldorf a. Inn +49 8631 98637-0

Fort- und Weiterbildungsangebote der Fachakademie

Insbesondere für

  • Pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte
  • SozialpädagogInnen
  • Lehrkräfte
  • ErzieherInnen im Berufsanerkennungsjahr

bieten wir umfassende Fort- und Weiterbildungsangebote.

 

Die Veranstaltungen finden in der Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf statt.

Am Kursende erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Die Anmeldung kann persönlich, schriftlich, per Fax, telefonisch oder über E-Mail erfolgen. Anmeldungen sind in jedem Fall verbindlich. Bitte beachten Sie die jeweiligen Anmeldefristen. Selbstverständlich können Sie nach der Anmeldefrist anfragen, ob noch freie Plätze zur Verfügung stehen. Sie erhalten nach der Anmeldung eine schriftliche Anmeldebestätigung, vorzugsweise per E-Mail.

Die Kursgebühren sind nach Erhalt der Anmeldebestätigung auf folgendes Konto zu überweisen, erst dann gilt die Anmeldung als gesichert.

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf
Kreissparkasse Mühldorf
IBAN: DE44 7115 1020 0000 9354 37
BIC: BYLADEM1MDF

ErzieherInnen im Berufsanerkennungsjahr erhalten 50% Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr.

In der Kursgebühr sind bei ganztägigen Veranstaltungen, falls nicht anders vermerkt, eine Pausenbewirtung vormittags und nachmittags enthalten. Auch bei Nachmittagsveranstaltungen ist eine Pausenbewirtung enthalten.

Außerdem bieten wir Ihnen ein preisgünstiges Mittagessen in unserer Cafeteria. Bitte beachten Sie, dass wir für nicht in Anspruch genommene Leistungen keine Preisnachlässe gewähren.

Rücktritt

Bis zum Ende des Anmeldeschlusses ist ein Rücktritt möglich. Erfolgt die Absage später, müssen wir Ihnen die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung stellen. Sie können selbstverständlich eine Ersatzperson mitteilen.

Kursausfall

Bei zu geringer Teilnehmerzahl oder Erkrankung der Referentin/ des Referenten kann der Kurs abgesagt oder verschoben werden. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen in diesem Fall bereits entrichtete Zahlungen in voller Höhe zurück.

Weitere Ansprüche gegenüber dem Träger bestehen nicht.

Kursangebote:

Malen am Malort (nach Arno Stern)

Unmittelbar nach dem Krieg gab Arno Stern Kindern eines Waisenhauses Gelegenheit zum Malen. Er stellte Ihnen einen geborgenen Raum, einen Palettentisch mit 18 reinen Farben, sowie ausreichend Pinsel und Papier zur Verfügung.

Hieraus entwickelte sich der „Malort“. 

Es wird in Gruppen und ungestört gemalt, das Gemalte wird nicht kritisiert, nicht besprochen oder gedeutet, es wird auch nicht gelobt. Die Malenden werden achtsam bedient, ihre Werke sorgfältig aufgehoben. Sie werden den Malerinnen und Malern nicht ausgehändigt. 

Derart entstehende Bilder sind keine Kunst, es sind auch keine Mitteilungen, so Stern: Es sind spiele­risch entstehende Äußerungen, einem “grundmenschlichen” Zug angehörend, der “Formulation”, menschengemäß, kreativ und nicht kulturell gebunden. 

Es geht um das Erlebnis, nicht um das Ergebnis. 

Die Fortbildung möchte zum einen Gelegenheit für ein malendes Erkunden im MALORT geben, zum anderen Einblick in die Erfahrungen, die sich mit diesem Ort ergaben und noch ergeben.

Termin: Freitag, 20. März 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Referent: Andreas Wiehl, Kunstpädagoge, Fachakademie Mühldorf

Teilnehmerzahl: 12

Teilnahmegebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 06.03.2020

 

Waldbaden mit Selbsterfahrung

Der wunderbare Auen- und Bauernwald rund um die Fachakademie lädt uns ein: gemeinsam gehen wir in den Wald. Wir bewegen uns achtsam, entdecken besondere Plätze, entspannen uns, spielen und machen uns auf Entdeckungstour, in der Natur, mit uns selbst, mal gemeinsam, mal alleine.

Wir atmen die Waldluft und erleben die heilende Kraft der Natur, wie Stressabbau, Entschleunigung, Stärkung des Immunsystems. Wir lernen Übungen für uns selbst, für Kinder und Jugendliche. In die­ser kleinen Auszeit erinnern wir uns an das Einfache und das Sein – und haben Freude am „Baden in der Waldluft“.

Termin: Donnerstag, 30. April 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Referentin: Anna Gensberger, Sozialpädagogin an der FAKS Mühldorf

Mitzubringen:

– wetterfeste Kleidung und Schuhe

– kl. Tagesrucksack für die Utensilien

– Uhr, keine Handyuhr

– genug Trinkwasser, ggf. Brotzeit

– kl. Beutel für den eigenen Müll

– Sitzunterlage

– Schnitzmesser

– Zeckenzange

– Pflaster

– Schreibzeug

Teilnahmegebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 16.04.2020

 

Kreativitätserziehung im Krippenalter - Sinneswahrnehmung als Basis allen Gestaltend

In praktischen Aktionen und mit kurzen theoretischen Inputs erschließen wir uns die Welt des Krippenkindes. Naturmaterial, Ton und Schafwolle bieten dafür vielfäl- tige Möglichkeiten.

Auch für uns Erwachsene ist es bereichernd, die eigene Freude am Tun zu spüren. Mit neuen Ideen werden Sie nach Hause gehen und können mit den Kindern vieles aus dieser Fortbildung direkt umsetzen.

Termin: Donnerstag, 7. Mai 2020, 9.00 -16.00 Uhr

Referentin: Franziska Schweiger-Hubl, Erzieherin, Werklehrerin an der Fachakademie Mühldorf

Bitte mitbringen: Naturmaterialien, wie Zapfen, Eicheln, Nüsse

Teilnehmerzahl: 20

Teilnahmegebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 23.04.2020

 

Heimische Wildpflanzen kennen und nutzen

Es gibt bei uns zahlreiche bemerkenswerte Wildpflanzen, die Kinder interessieren und zu faszinieren­den Entdeckungen werden können. Verschaffen Sie sich in diesem Seminar ein gutes Grundwissen über heimische Wildpflanzen, die bei uns besonders häufig vorkommen.

Sie erfahren an diesem Tag Interessantes über Lebensräume und Besonderheiten zahlreicher Pflan­zen. Dabei geht es auch darum, welche Pflanzen essbar sind und welche Sie als Giftpflanzen kennen sollten. Auch geht es bei unseren Erkundungen im Gelände um die Fachakademie um Wiesenblumen – ein wunderbares Sommerthema für Kinder.

Termin: Dienstag, 12. Mai 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Referent: Herbert Österreicher, Diplom-Ing. FH Mag. art. (www.kinderfreiland.de)

Ort: Fachakademie Mühldorf/Inn und Umgebung

Teilnehmerzahl: 20

Mitzubringen: feste Schuhe und wetterfeste Kleidung, Fotoapparat, ggf. Lupe, Notizblock, eventu­ell ein kleiner Zeichenblock, Bleistift und Buntstifte, wenn vorhanden bitte auch ein eigenes Pflanzenbestimmungsbuch

Teilnahmegebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 30.04.2020

 

Kinder lieben kleine Tiere

Kinder begegnen Kleinlebewesen aller Art mit großer Neugier. Sie wollen oft wissen, wie und wo ein bestimmter Käfer lebt, warum Ameisen auf ihren „Straßen“ nicht gerade laufen, sondern ständig die Richtung ändern oder weshalb die Vögel morgens viel lauter sind als in den Mittagsstunden.

Obwohl es kaum einen Lebensraum gibt, in dem nicht eine riesige Zahl kleiner und kleinster Tiere zu finden ist, wissen wir meist nur wenig über heimische Wildtiere. In vielen Fällen können wir nicht ein­mal sagen, um welches Tier es sich handelt, und noch weniger wissen wir über die Rolle und Bedeu­tung einzelner Lebewesen in ökologischen Zusammenhängen.

Deshalb wollen wir uns an diesem Tag im Gelände um die Fachakademie auf die Suche nach Tieren (und Tierspuren) machen und die jeweiligen Tiere ein wenig näher kennenzulernen. Auch geht es darum, die Lebensräume bestimmter Arten besser kennenzulernen. Und wir werden verschiedene Wege und Verfahren ausprobieren, wie man sich mit Kindern diesem Thema nähern kann.

Termin: Dienstag, 16. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Referent: Herbert Österreicher, Diplom-Ing. FH Mag. art. (www.kinderfreiland.de)

Teilnehmerzahl: 20

Mitzubringen: feste Schuhe und wetterfeste Kleidung, Notizblock, Fotoapparat (wenn möglich mit Makroobjektiv), ggf. 1 – 2 Lupen (am besten eine Becherlupe und eine größere Leselupe), 1 Kescher (zum Fangen von Wassertieren) und 1 – 2 kleine Schraubgläser oder durchsichtige Kunststoffbecher mit Deckel und wenn vorhanden, ein eigenes Tierbestimmungsbuch (Insekten, Spinnen, Vögel etc.)

Teilnahmegebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 18.05.2020

 

Gemeinsam sind wir stark! Interdisziplinäre Vernetzung in Gegenwart und Zukunft

Die Erziehung und Bildung von Kindern mit besonderem Förderbedarf in Kinderta- geseinrichtungen erfordert von pädagogischen Fachkräften ein hohes Maß an Fachwissen und Kompetenzen. Um die Kinder in ihren Bildungs- und Entwick- lungsprozessen bestmöglich unterstützen zu können, ist eine Vernetzung mit ex- ternen Fachkräften unterschiedlicher Disziplinen und Institutionen zielführend. Eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit bereichert und entlastet Sie in Ihrer professionellen Arbeit.

Wir reflektieren den aktuellen Stand der interdisziplinären Zusammenarbeit in Ihrer Kindertageseinrichtung. Sie lernen verschiedene Arten interdisziplinärer Vernet- zung kennen und suchen aktiv nach Möglichkeiten zusätzlicher Kooperationen. Wir bauen auf Ihren bisherigen Erfahrungen und Vernetzungen auf, diskutieren Gelin- gensbedingungen und mögliche Hemmnisse. Im Rahmen inklusiver Überlegungen werfen wir einen Blick in die Zukunft interdisziplinärer Zusammenarbeit und Vernetzung.

 

Termin: Donnerstag, 18. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Bitte mitbringen: Schreibzeug, bunte Stifte, internetfähiges Mobilgerät

Referentin: Tanja Könnecke-Schramm, Sonderpädagogin, M.A., Systemischer Coach, NLP-Trainerin

Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 28.05.2020

Sozialmanagement: Arbeitsrecht

Einrichtungsleitungen, stellvertretende Leitungen und auch Gruppen- und Bereichs- leitungen müssen oft kurzfristig Entscheidungen in Personalfragen treffen. Doch wie ist die Rechtslage?

In der Fortbildung erhalten Sie rechtliche Klarheit über

  • Mehrarbeit/Überstunden und deren Ausgleich oder Auszahlung
  • Arbeitszeitgesetz – insbesondere im Schichtdienst
  • Jugendarbeitsschutzgesetz
  • Fehlverhalten: Ermahnung, Abmahnung, Kündigung
  • Befristete Arbeitsverträge (sachbegründete und sachgrundlose Befristungen) Auch weitere arbeitsrechtliche Fragen können beantwortet werden.

Termin: Mittwoch, 24. Juni 2020, 9.00 – 13.00 Uhr

Referent: Christian Straub, Jurist, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40 EUR

Anmeldeschluss: 29.05.2020

Bedürfnisorientierte Pädagogik im Grundschulalter: Die Bedürfnisse von Kindern – und wie sie in Ganztag und Hort Beachtung finden

Kinder im Schulkindalter haben viele Bedürfnisse: Sie sind neugierig, wollen lernen und spielen, sich bewegen, mit Freunden zusammen sein, mitbestimmen, sich ausprobieren, sich ausruhen … Sie wollen „groß“ sein und die Welt entdecken.

Auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Entwicklung und die Bedürfnisse von Kindern wollen wir im Workshop gemeinsam erarbeiten, wie man in Hort und Ganztagsschule auf die Bedürfnisse von Kindern eingehen kann, wel- che Chancen und Herausforderungen die ganztägigen Angebote mit sich bringen und was in der (Ganztags-)Schule getan werden kann, damit die Bedürfnisse der Kinder neben den Anforderungen von Lehrkräften und Eltern genügend Beachtung finden.

Termin: Freitag, 26. Juni 2020, 9.00 – 16.00 Uhr

Referentinnen: Dr. Anna-Maria Seemann, Erziehungswissenschaftlerin, AfG Hiltpoldstein,
Heike Maria Schütz, Leiterin der AfG (Akademie für Ganz- tagsschulpädagogik)

Zielgruppe: Pädagogen in Hort und Ganztagsschule

Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 70 EUR

Anmeldeschluss: 15.06.2020

Weitere Angebote:

Teamfortbildungen und Inhouse-Schulungen

Die Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit und eine gute Zusammenarbeit im Team sind Voraussetzung und Herausforderung zugleich, um eine gute Qualität der pädagogischen Arbeit in Einrichtungen zu gewährleisten. Gemeinsame Fortbil- dungen und Workshops können dabei einen wichtigen Beitrag leisten.

Gerne entwickeln wir für Ihr Team eine passgenaue Fortbildung oder einen Work- shop zu Ihrem aktuellen Thema.
Dadurch haben Sie als Team eine effektive Möglichkeit, die Inhalte in Ihren indivi- duellen Praxisalltag zu integrieren. Zugleich stärkt sich das Wir-Gefühl im Team.

Termin: Wir finden gemeinsam einen Termin für die Durchführung

Referent/in: Je nach Thema wählen wir eine Referentin/einen Referenten, die/der sich zur genauen         Planung mit Ihnen in Verbindung setzt

Gebühr: Nach Ihrer Anfrage erhalten Sie ein individuelles Angebot

Ort: In Ihrer Einrichtung oder an der Fachakademie

Anfragen bitte an:

Fachakademie für Sozialpädagogik,

Starkheim 3, 84453 Mühldorf am Inn,

Tel.: 08631-98637-16 (Mo. – Fr. 8.00 – 12.00 Uhr), Fax: 08631-98637-18
E-Mail: rosemarie.precht@nulldiakonie-traunstein.de

Waldpädagogik

 T ermine:

22. – 24.11.2019 (Modul 1)

27. – 29.03.2020 (Modul 2)

10. – 12.07.2020 (Modul 3)

18. – 20.09.2020 (Modul 4)

20. – 22.11.2020 (Modul 5)

 

Infos und Anmeldung:

Gesellschaft für Natur- und Umwelterziehung e. V. (GNU)

Rudolf Hettich
Fichtenstraße 12, 73550 Wißgoldingen Telefon / Fax: 07162 – 25250

Mobil 0172 – 7300797
E-Mail: info@nullhettich-umweltpaedagogik.de www.hettich-umweltpaedagogik.de

Veranstaltungsort: Fachakademie Mühldorf

Traumazentrierte Fachberatung/Traumapädagogik

Zielsetzung: 

Diese Grundlagenqualifikation ist Teil einer Gesamtausbildung, deren Ziel die Kompetenz zur professionellen Begleitung, Beratung und Stabilisierung von traumatisierten Personen im eigenen Berufsfeld ist.

Inhalte: 

  • Grundlagen der Psychotraumatologie
  • Neurobiologie bei Traumaverarbeitung und Traumafolgen
  • Traumapädagogische und -therapeutische Interventionsmöglichkeiten
  • Krisenintervention
  • Traumafolgen abseits von ICD11 und DSM5
  • Psychotraumatologie des Kindesalters
  • Traumaberatung und Selbstfürsorge
  • Traumapädagogik in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern

Anerkennung im Rahmen des Zertifikates:

  • TeilnehmerInnen dieser Grundlagenqualifikation erhalten eine Teilnahmebestätigung. 
  • Das Zertifikat für „Traumapädagogik“ und/oder „Traumazentrierte Fachberatung“, das durch die Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und den Fachverband Traumapädagogik zertifiziert ist, erwerben Sie durch zusätzliche Ausbildungsteile:
  • 4 Aufbautage (36 UE)
  • 2 Supervisionstage (18 UE)
  • 2 Tage Abschlusskolloquium (18 UE)

Diese weiterführenden Teile werden wir bei entsprechendem Interesse ebenfalls anbieten. Anderenfalls können Sie diese am Trauma Hilfe Zentrum München absolvieren (www.thzm.de).

Zielgruppe:

SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen, SeelsorgerInnen, ÄrztInnen, PsychologInnen, SupervisorInnen, Pflegekräfte und andere helfenden Berufsgruppen.

Zugangsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in oben genannten Berufen, mehrjährige Berufserfahrung; in anderen Fällen nach persönlicher Absprache
  • eigene psychische Stabilität

Referenten des Trauma Hilfe Zentrums e. V.:

    • Michael Diemer
      Physiotherapeut/Körperarbeit, Traumafachberater (DeGPT/BAG-TR)
    • Simon Finkeldei
      Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Traumatherapeut, Suvervisor
    • Erwin Gäb
      Dipl.-Pädagoge, Dipl.-Sozialpädagoge, Supervisor (DGSv), Traumafachberater (DeGPT/BAG-TR)
    • Bettina Gäbhard, Dr. phil.
      Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Spez. Traumatherapie (BeGPT)
    • Maria Heller
      Dipl.-Kunsttherapeutin (FH) mit traumatherapeutischer Zusatzausbildung (ZPTN), ROMPC-Therapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Termine:

  • Block 1: 12. – 14. November 2020 (Do – Sa), 9.30 bis 17.45 Uhr
  • Block 2: 21. – 23. Januar 2021 (Do – Sa), 9.30 bis 17.45 Uhr
  • Block 3: 11. – 13. März 2021 (Do – Sa), 9.30 bis 17.45 Uhr

Veranstaltungsort

Fachakademie für Sozialpädagogik
Starkheim 3
D-84453 Mühldorf a. Inn

Teilnehmerzahl:

mind. 16 Personen

max. 18 Personen

Informationen:

Marianne Glück, Fachakademie Mühldorf

Rosemarie Precht, Fachakademie Mühldorf

Anmeldeschluss: 25. September 2020

Anmeldung: 

Die Anmeldung kann schriftlich, per Fax oder E-Mail erfolgen. Anmeldungen sind in jedem Fall verbindlich. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss! Nach der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung.

Kursgebühr und Zahlung:

Teilnahmegebühr: 1.250,00 € einschließlich Unterlagen (zahlbar in max. 3 Raten)

Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung auf folgendes Konto zu überweisen:

Kreissparkasse Mühldorf

IBAN: DE 44 7115 1020 0000 9354 37

BIC: BYLADEM1MDF

Konto-Inhaber: Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

Erst dann gilt die Anmeldung als gesichert. In der Kursgebühr ist jeweils eine Pausenbewirtung vor- und nachmittags enthalten. Bitte beachten Sie, dass wir für nicht in Anspruch genommene Leistungen keine Preisnachlässe gewähren.

Rücktritt:

Bis zum Datum des Anmeldeschlusses (25.09.2020) ist ein Rücktritt möglich. Erfolgt die Absage später, ist die volle Kursgebühr zu entrichten; Sie können uns selbstverständlich eine Ersatzperson mitteilen.

Kursausfall:

Bei geringer Teilnehmerzahl oder Erkrankung der Referenten kann der Kurs abgesagt oder verschoben werden. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen in diesem Fall bereits entrichtete Zahlungen in voller Höhe zurück. Weitere Ansprüche gegenüber dem Träger bestehen nicht.

Icon

Traumazentrierte Fachberatung

Sensomotorische Intelligenz und Lernen

Die Fortbildung stellt die Persönlichkeitsentwicklung, die Wahrnehmung und das Lernen bzw. Verlernen auf der Körperebene in den Mittelpunkt. Anhand von Übungen und Selbstreflexion wird der Umgang mit Dysregulationsbildern (z. B. Aggressionshandlungen, Hyperkinetik, traumatische Erfahrungen) praktisch umgesetzt.

Termine:

  • Block I: 15./16.10.2020, 9.30 – 17.45 Uhr
  • Block II: 26./27.11.2020, 9.30 – 17.45 Uhr

Veranstaltungsort:

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf des Diakonischen Werks Traunstein e. V.

Starkheim 3

84453 Mühldorf a. Inn

Fortbildungsinhalte:

Block I  15./16.10.2020

(Theoretischer Schwerpunkt)

  • Pädagogische Anthropologie und mimetische Lernprozesse
  • Körperwissen als Grundlage sozialen Lernens – Entwicklung der Gehirnstrukturen
  • Die Bedeutung von Sensorik und Bindung – Sensorische Verarbeitung
  • Die Wichtigkeit von Interozeption und Enterozeption für das Lernen

Block II  26./27.11.2020

(Praktischer Schwerpunkt)

  • Regulations- und Bindungsfähigkeit als Grundlage pädagogischen Handelns
  • Nonverbales Lernen und die Gefahr der Dysregulation im pädagogischen Alltag
  • Einübung sensomotorischer Intervention im jeweiligen Entwicklungsstand

Dozenten:

  • Michael Diemer – staatl. gepr. Physiotherapeut, Heilpraktiker für Physiotherapie,
    zert. SKT-Therapeut (iasi), Qigong-Lehrer, Traumafachberater/Traumapädagoge (DeGPD)
  • Erwin Gäb – Dipl.-Sozialpädagoge (FH),
    Dipl.-Pädagoge (Univ.), Sozialtherapeut, Supervisor/Coach (DGSv), Traumafachberater, Traumapädagoge (DeGPD)

Mindestteilnehmerzahl: 15

Teilnahmegebühr: 450,00 €(4 Tage)

Anmeldeschluss: 25.09.2020

Anmeldung:

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

des Diakonischen Werks Traunstein e. V.

Starkheim 3

84453 Mühldorf a. Inn

Tel.: +49 8631/98637-16

Fax: +49 8631/98637-18

Mail: rosemarie.precht@nulldiakonie-traunstein.de

Die Anmeldung kann schriftlich, per Fax oder E-Mail erfolgen. Anmeldungen sind in jedem Fall verbindlich. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss (25.09.2020). Nach der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung.

Kursgebühr und Zahlung:

Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung auf folgendes Konto zu überweisen:

Kreissparkasse Mühldorf

IBAN: DE 44 7115 1020 0000 9354 37

BIC: BYLADEM1MDF

Konto-Inhaber: Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

Erst dann gilt die Anmeldung als gesichert. In der Kursgebühr ist jeweils eine Pausenbewirtung vor- und nachmittags enthalten. Bitte beachten Sie, dass wir für nicht in Anspruch genommene Leistungen keine Preisnachlässe gewähren.

Rücktritt:

Bis zum Datum des Anmeldeschlusses (25.09.2020) ist ein Rücktritt möglich. Erfolgt die Absage später, ist die volle Kursgebühr zu entrichten; Sie können uns selbstverständlich eine Ersatzperson mitteilen.

Kursausfall:

Bei geringer Teilnehmerzahl oder Erkrankung der Referenten kann der Kurs abgesagt oder verschoben werden. Selbstverständlich erstatten wir Ihnen in diesem Fall bereits entrichtete Zahlungen in voller Höhe zurück. Weitere Ansprüche gegenüber dem Träger bestehen nicht.

Icon

Sensomotorische Intelligenz und Lernen

Kontakt

Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf
Starkheim 3, 84453 Mühldorf a. Inn
T +49 8631 986370
F +49 8631 9863718
E-Mail

Ansprechpartner Leitung:

Christian Peiser

Christian Peiser, Schulleiter

Christian Peiser, Schulleiter

Pfarrer
Leiter der Fachakademie
E-Mail

Marianne Glück

Marianne Glück stellvertretende Schulleitung

Marianne Glück, stellvertretende Schulleitung

Stellvertretende Leiterin der Fachakademie
E-Mail

Ansprechpartnerinnen Sekretariat und Verwaltung:

Irene Seyfried

Rosemarie Precht

Icon

Flyer Fachakademie Mühldorf

Icon

Fortbildungsprogramm 2019-2020

Back To Top